Liebe Birte,

Jetzt ist es schon wieder einige Tage her, dass du für mich auf so wundervolle Art ein Gespräch mit Tony geführt hast. Und ich kann dir immer noch gar nicht sagen, wie dankbar ich dir bin! Seine Worte haben mich so unglaublich berührt und unsere Beziehung noch inniger werden lassen. Dank des Mitschnitts konnte ich auch meinen Freund an dieser Erfahrung teilhaben lassen – und er, der „Rationale“ bei uns, hat sich dem komplett geöffnet und geht seitdem alle Veränderungen, die ich anstoße, zu 100% mit.
Die Auto-Box gehört der Vergangenheit an – Tony fährt nun angeschnallt auf der Rückbank. Er kann sich dort wunderbar ausstrecken und genießt es, die Nase in den Luftzug zu halten, wenn ich die Fenster einen Spalt öffne. Und er springt jedes Mal sofort ins Auto, kein Anzeichen von Unmut mehr!
Was bei mir im Gespräch ja ein Fragezeichen hinterlassen hatte, war der ihm unangenehme Geruch nach Vanille, den er dir beim Thema Autofahren gezeigt hat. Mein Freund war hier super schnell: Er hat sich sofort daran erinnert, dass, als ich das Auto gekauft habe, ein Duftspender vorne in der Lüftung befestigt gewesen war – mir war das komplett entfallen! Sicherlich hängt dieser Geruch immer noch in den Polstern, weshalb momentan dann eben die Fenster noch etwas häufiger offen sind 🙂 Hundebegegnungen gehen wir nun deutlich vorsichtiger an und vermeiden sie häufig einfach ganz. Wenn ich jemanden bitte, weiterzugehen, bleibt Tony meist einfach ganz ruhig hinter meinen Beinen stehen und begutachtet.
Das momentan spannendste Thema ist in der Tat noch der Zweithund: Ich habe doch glatt einen Tag, nachdem wir gesprochen haben, eine Annonce für eine junge Hündin entdeckt, die seinem „Traumbild“ komplett (!) entspricht. Beim Telefonat mit der Pflegestelle (die Kleine kommt allerdings erst in ein paar Wochen nach Deutschland) fielen in der Beschreibung dann auch noch direkt seine Worte („verspielt, aber im Grund eher ruhig“). Ich konnte es kaum glauben. Und auch wenn die beiden sich noch nicht kennengelernt haben, bin ich nun einfach sehr gespannt, wie sich das weiter entwickelt. Und halte dich gerne auf dem Laufenden!

Ich bin auf jeden Fall gerade sehr sehr glücklich mit all den Schritten, die ich in letzter Zeit gegangen bin. Inklusive der für mich selbst – denn auch da hatte mein kleiner Seelenhund ja eine deutliche Botschaft… Ich danke dir von ganzem Herzen für dein unglaubliches Engagement und, wie ich dir schon am Telefon gesagt habe, dafür, dass du auf dein Herz gehört hast und diese Arbeit machst!

Ich freue mich sehr von dir zu hören.

Liebe Grüße
Britta & Tony

Menü